Startseite

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
StartseiteHome
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Döner in der Steinzeit? Warum kommt ein Bumerang zurück?

Die spannenden Vorträge der letzten fünf Jahre Kinder- und Schüleruni sind nun online verfügbar

Regenwald-Spuren in der Westantarktis

Ein Sensationsfund belegt: Wo heute das antarktische Eisschild den Boden bedeckt, war früher einmal Regenwald

yooweedoo-Ideenwettbewerb 2020

Ideen umsetzen und die Welt verbessern – auch in Zeiten von Corona: 28 Projekte gehen ins virtuelle yooweedoo-Summercamp

Virtual contact 2020

Vom 12. bis zum 14. Mai findet die CAU-Firmenkontaktmesse "contact" erstmals online statt

News

Die von der schleswig-holsteinischen Landesregierung verordneten Betriebsschließungen im Handel und bei konsumnahen Dienstleistungen zur Bekämpfung des Corona-Virus kosten die betroffenen Unternehmen pro Monat schätzungsweise rund 1,25 Milliarden Euro an Umsatz. Betroffen sind vor allem die Dienstleister im Einzelhandel und Tourismus mit etwa 240.000 Beschäftigten und damit fast jeder fünfte Arbeitsplatz in Schleswig-Holstein.

zum Artikel

Kiel – Wissenschaftshochburg im Norden

Vier Hochschulen, mehr als 35.000 Studierende und rund 7.000 Beschäftigte stehen für eine einzigartige akademische Vielfalt. Außerdem hat Kiel viele bedeutende Forschungseinrichtungen – das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein zum Beispiel, das renommierte Institut für Weltwirtschaft oder das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung, weltweit führend in der Meeresforschung.

Studierende, Wissenschaftler*innen, kluge und kreative Köpfe kommen nicht nur wegen der hervorragenden Studienangebote und Arbeitsmöglichkeiten in den Norden. Sondern auch, weil es sich hier ausgezeichnet wohnen und leben lässt.

 

 


Wechselnde Kopfbilder: Friederike Balzereit / Alfred-Wegener-Institut / J. McKay (Creative Commons licence CC-BY 4.0); yooweedoo; Christina Kloodt / Uni Kiel
Foto „9 Gründe für Kiel“: Landeshauptstadt Kiel / Barbara Westendorf
Teaserbilder Mitte, von links: Landeshauptstadt Kiel / Jakob Johannsen; Jürgen Haacks / Uni Kiel; KiWi; Landeshauptstadt Kiel

Foto unten: Jürgen Haacks / Uni Kiel