Startseite

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
StartseiteHome
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Höchste Auszeichnung für exzellente Hochschullehre

yooweedoo-Gründer Prof. Christoph Corves erhält den Ars legendi-Preis 2020

Digitale Ringvorlesung "Wissenschaft und alternative Fakten"

Am 5.November startet die neue Runde der beliebten Vorlesungsreihe

Unterstützung für Weltverbesserer*innen

Neue Akademie für soziales Unternehmertum gegründet

Kein Nachwuchs bei Dorsch und Hering

Wissenschaft alarmiert: Fischbeständen in der westlichen Ostsee droht Kollaps

News

Gestern wurde der vorerst letzte Antrag auf Überbrückungshilfe der Bundesregierung für Studierende in pandemiebedingter Notlage im Studentenwerk Schleswig-Holstein bearbeitet. Geschäftsführerin Susann Schrader zieht Bilanz.

zum Artikel


Nacht der Wissenschaft 2020

Schulen können mitmachen bei der Aktion Rent-a-Scientist

Anmeldeschluss ist der 23.Oktober!

 



Leben in Kiel

Viele Facetten – eine Stadt. Die Kielerinnen und Kieler genießen ein geistiges Klima der Offenheit, Neugier und Produktivität.

Kiel – Wissenschaftshochburg im Norden

Vier Hochschulen, mehr als 35.000 Studierende und rund 7.000 Beschäftigte stehen für eine einzigartige akademische Vielfalt. Außerdem hat Kiel viele bedeutende Forschungseinrichtungen – das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein zum Beispiel, das renommierte Institut für Weltwirtschaft oder das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung, weltweit führend in der Meeresforschung.

Studierende, Wissenschaftler*innen, kluge und kreative Köpfe kommen nicht nur wegen der hervorragenden Studienangebote und Arbeitsmöglichkeiten in den Norden. Sondern auch, weil es sich hier ausgezeichnet wohnen und leben lässt.

 


Wechselnde Kopfbilder: Sean Castineira Corves; Claudia Eulitz / Uni Kiel; Akademie für Social Entreprenuership; Jan Steffen / GEOMAR
Foto „10 Gründe für Kiel“: Landeshauptstadt Kiel / Barbara Westendorf;
Teaserbilder Mitte, von links: Landeshauptstadt Kiel / Jakob Johannsen; Arne Biederbeck / Uni Kiel; Jürgen Haacks / Uni Kiel; Landeshauptstadt Kiel /
Thomas Eisenkrätzer; Landeshauptstadt Kiel
Foto unten: Jürgen Haacks / Uni Kiel