Detailansicht

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
DetailansichtDetailansicht
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Privatzimmer für „Wohnen für Hilfe“ gesucht

Personen aus Kiel und Umgebung, die über freien Wohnraum verfügen, Hilfe in ihrem Alltag benötigen und Interesse an einer Wohnpartnerschaft mit einer Studentin oder einem Studenten haben, werden gebeten, sich beim Studentenwerk Schleswig-Holstein zu melden.

„Gerade für ältere Menschen, die in geräumigen Wohnungen oder Häusern leben und die täglichen Arbeiten nicht mehr alleine verrichten können, ist unser soziales Wohnprojekt wie gemacht“, sagt Alexandra Dreibach vom Studentenwerk SH. Aber auch Menschen mit Behinderung oder Familien können teilnehmen. Bei „Wohnen für Hilfe“ zahlen die Studierenden keine Miete und leisten stattdessen praktische Hilfe wie Kochen, Rasenmähen oder Babysitten. Eine Stunde Hilfe im Monat für einen Quadratmeter Wohnraum lautet die Faustregel.
 
Auch der Wunsch nach Gesellschaft wird durch das Projekt erfüllt, was laut Dreibach nicht nur für alleinstehende ältere Menschen wichtig sei. „Ich bekomme in letzter Zeit vermehrt Anfragen von Studierenden. Gerade Erstsemesterstudierenden, die frisch ihr Elternhaus verlassen haben, bietet eine Wohnpartnerschaft ein Gefühl von Zuhause.“
 
Wer ein Zimmer frei hat und das Projekt unterstützen möchte, meldet sich bitte bei Projektleiterin Alexandra Dreibach unter Tel.: (0431) 88 16-314 oder wohnenfuerhilfe(at)studentenwerk.sh. Selbstverständlich findet das Kennenlernen der Wohnpaare unter strengen Hygienemaßnahmen statt. Weitere Informationen zum Projekt gibt es auf https://www.studentenwerk.sh.

 

 

Kopfbild: Landeshauptstadt Kiel / Kerstin Dronske
Foto rechts: Dietmar Fiedler