Detailansicht

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
DetailansichtDetailansicht
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Clevere Personalplanung mit Hilfe Künstlicher Intelligenz – Projekt von Kieler-FH-Studierenden und Firma meteolytix ausgezeichnet

15.09.2019

Gemeinsam mit der Kieler Firma meteolytix haben Studierende der Fachhochschule Kiel eine Personaleinsatzplanung entwickelt, die am 11. September 2019 mit dem Digitalisierungspreis des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet wurde. Das Projekt erreichte den zweiten Platz in der Kategorie „Digitalisierung in der Logistik“. Realisiert wurde es in Zusammenarbeit mit der Bäckerei Günther in Kiel.

Die Studierenden des Masterstudiengangs „Information Engineering“ entwickelten zunächst mit Hilfe von künstlicher Intelligenz Umsatzprognosen für einzelne Bäckereifilialen. Hierbei wurden die tagesaktuellen Gegebenheiten (z.B. Wetter, Feiertage, Veranstaltungen, etc.) des jeweiligen Standortes berücksichtigt. Anschließend ist ein Optimierungskonzept für die Personalplanung des Bäckereibetriebs entwickelt worden, in dem die Personalanforderungen der jeweiligen Filialen eingeflossen sind.

Prof. Dr. Doris Weßels konnte als Modulverantwortliche vom Fachbereich Wirtschaft für die Veranstaltung Lehrbeauftragte von IBM gewinnen. Thies Schönfeldt studierte zu dem Zeitpunkt im zweiten Semester und arbeitete parallel bei meteolytix als Werkstudent in der IT: „In dem Modul ‚Cognitive Consulting‘ konnte ich erste Praxiserfahrungen in einem Künstlichen-Intelligenz-Projekt sammeln und habe in den nachfolgenden Semestern weitere KI-Module belegt. Nach Abschluss meines Masterstudiums habe ich als Data Consultant bei meteolytix angefangen und leite dort nun eigene KI-Projekte.“

Nils Passau, Geschäftsführer der meteolytix, lobt die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten: „Die Fachhochschule Kiel ist für uns ein wichtiger Faktor für den Know-how-Transfer von der Wissenschaft in die Praxis. Außerdem freuen wir uns, dass wir mehrere Studierende davon überzeugen konnten, in unserem Team mitzuarbeiten und die Professorinnen und Professoren Praxisprojekte kompetent begleiten. Mein Dank gilt auch Moritz Günther und Bastian Reichartz von der Bäckerei Günther, die bereit waren, dieses Innovationsprojekt zu unterstützen.“

Alle Beteiligten legten von Anfang an Wert darauf, dass die Personaleinsatzplanung keine Speziallösung für die Bäckerei Günther darstellt, sondern in verschiedenen Betrieben und Branchen anwendbar ist. Die neue Planung hat sich bei der Bäckerei Günther im Regelbetrieb bewährt: Der Planungsfehler in der Personaleinsatzplanung konnte mithilfe des neu entwickelten Algorithmus mehr als halbiert werden.

 

Kopfbild: Landeshauptstadt Kiel / Kerstin Dronske
Foto rechts: Jan Konitzki / MELLUND