Detailansicht

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
DetailansichtDetailansicht
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Ab sofort: 25 Stadt*TALENTE für Kiel gesucht

Im Rahmen ihrer Einstellungsoffensive geht die Landeshauptstadt im nördlichsten Bundesland neue Wege und möchte insbesondere auch mit Blick auf die Situation am Arbeitsmarkt für Hochschulabsolvent*innen ein Zeichen setzen.

 „Wir suchen Talente“, sagt Stadtrat und Personaldezernent Christian Zierau: „Denn Verwaltung befindet sich in Transformation, da braucht es auch neue Formate und Impulse. Von der Idee bis zur Umsetzung vergingen nur vier Wochen, das zeigt, was eine moderne Verwaltung leisten kann.“

Kurzfristig sollen 25 junge Menschen gewonnen und bereits im Herbst 2020 unbefristeten eingestellt werden. Voraussetzung ist ein – bis spätestens im Oktober abgeschlossenes Hochschulstudium – mit mindestens sechs Semestern Regelstudienzeit (Bachelor oder Master).

Bei der Bewerbung soll insbesondere die persönliche Motivation für die Arbeit in einer Stadtverwaltung im Vordergrund stehen. Stadtrat Christian Zierau erklärt: „Wir wollen hier mit wenigen transparenten Einstellungskriterien bewusst die Vielfalt an Menschen, Studiengängen und Fähigkeiten ansprechen und einen für alle spannenden Prozess starten.“

Nach Auswahl starten die Talente in ein Trainee-Programm direkt mit einer spannenden Fachaufgabe. Begleitet werden die Neueinsteiger*innen dabei von einer erfahrenen Führungskraft. Die neuen 25 erwartet nicht nur ein spannendes Arbeits- und Entwicklungsumfeld, sondern auch eine Stadt mit Flair: "Mit der Kieler Woche, der Digitalen Woche, einer kreativen Start-up-Szene und vielfältigen Kulturevents ist die Stadt an der Förde ein zugleich dynamischer und erholsamer Ort zum Leben und Arbeiten, nicht nur für Wassersportler*innen und Strandliebhaber*innen", weiß auch Chief-Digital-Officer Jonas Dageförde, der den digitalen Wandel der Landeshauptstadt seit letztem Jahr vorantreibt.

Unter dem Leitmotto „Anheuern in Kiel“ werden Anzeigen in regionalen Tageszeitungen geschaltet und auf den Social-Media-Kanälen der Stadt unter #anheuern #fünfundzwanzig #fünfundzwanzigfürkiel #verwaltungistveränderung geworben werden.

Mehr Informationen gibt es unter www.kiel.de/anheuern, hier ist eine Bewerbung bis zum 31. Juli 2020 möglich.


Hintergrund:

Die Landeshauptstadt Kiel ist eine der größten Arbeitgeberinnen und einer der größten Ausbildungsbetriebe in Schleswig-Holstein. Sie beschäftigt mehr als 5.000 Mitarbeiter*innen. Mit Konditionen wie der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Aufstiegsoptionen, Homeoffice und demnächst auch Mobilitätsförderung (ÖPNV und Radverkehr) setzt die Kieler Stadtverwaltung als Arbeitgeberin Maßstäbe. Vielfältige Stellenangebote und auch Ausbildungsmöglichkeiten finden sich regelmäßig unter www.kiel.de/jobs.

Entsprechend eines Beschlusses der Kieler Ratsversammlung von Juni 2019 wird das Konzept „Personal stärken“ umgesetzt, das als strategischer Ansatz die Attraktivität einer Arbeitgeberin im öffentlichen Dienst herausstellen soll (vgl. Drucksache 0567/2019).

In diesem Kontext und in Folge der Entwicklungen der Corona-Pandemie steht die Maßnahme „Stadt*TALENTE“. (vgl. Drucksache 0497/2020 „Moderne Verwaltung 2020 – erste Schlußfolgerungen aus der Corona-Pandemie“ vom 10. Juni 2020).


Kopfbild: Landeshauptstadt Kiel / Kerstin Dronske