Detailansicht

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
DetailansichtDetailansicht
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Die Vermessung der Flächen: Gauß-Vorlesung in Kiel

03.05.2017

Mit der „Vermessung der Welt“ begeisterte eine fiktive Biografie über Carl Friedrich Gauß hunderttausende Leserinnen und Leser. Welchen Einfluss der Ausnahme-Mathematiker bis heute auf sein Fach hat, lernen Interessierte am Freitag, 12. Mai.

Dann richtet das Mathematische Seminar der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) gemeinsam mit der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) im Kieler Rathaus die 29. Gauß-Vorlesung aus. „Es ist uns gelungen, mit Professor Werner Ballmann einen sehr renommierten Hauptsprecher zu gewinnen“, freut sich Professor Hartmut Weiß von der CAU. Ballmann ist Direktor am Max-Planck-Institut für Mathematik in Bonn und emeritierter Professor an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Sein Forschungsgebiet ist die Differentialgeometrie, die an der Uni Kiel mit zwei Professuren vertreten ist.
 
Der Vortrag „Descartes, Euler, Gauß-Bonnet: von flexiblen Flächen zu festen Zahlen“ behandelt ein mathematisches Thema an der Schnittstelle zwischen Geometrie und Topologie: Die Euler-Charakteristik von Flächen und den Satz von Gauß-Bonnet. Mit einem Gedankenexperiment gibt Ballmann einen inhaltlichen Einblick: „Wenn man sich die Oberfläche eines Würfels als Luftballon denkt, so kann man sich vorstellen, dass sich die Oberfläche beim Aufblasen in die Oberfläche eines Balles verwandelt.“ Die eine Oberfläche könne so, ohne zu reißen, in die andere verändert werden. Unter dieser Deformation ändern sich das Flächenmaß und andere geometrische Maßzahlen. Nur die Eulersche Charakteristik bleibe als „verborgene“ Größe der Oberfläche unverändert. Ballmann: „Ein Höhepunkt der Mathematik ist die Formel von Gauß-Bonnet, die die Eulersche Charakteristik zu einer von Descartes entdeckten, geometrischen Größe in Beziehung setzt.“ Im Vortrag werde der Bogen von Euler über Descartes zu Gauß-Bonnet geschlagen.
 
Eröffnet wird die kostenfreie Veranstaltung um 17 Uhr im Ratssaal durch den Präsidenten der DMV, Professor Michael Röckner. Grußworte sprechen der Kieler Stadtpräsident Hans-Werner Tovar und die Dekanin der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, Professorin Natascha Oppelt. Einführend wird der Kieler Mathematiker Professor Malte Braack eine Verbindung von der Mathematik in die Meereswissenschaften aufzeigen. Sein Vortragstitel lautet „Nichtlineare Optimierung für nachhaltigen Fischfang“. Die Gauß-Vorlesung wird durch das „Ensemble col legno“ musikalisch begleitet und mit einem Empfang abgeschlossen. Sie findet zweimal jährlich an wechselnden Hochschulstandorten statt und richtet sich auch an die mathematisch interessierte Öffentlichkeit.


Infos zum Programm unter:
http://bit.ly/gauss-vorlesung
 

Das Wichtigste in Kürze:
Was: Gauß-Vorlesung 2017
Wann: Freitag, 12. Mai, 17 bis 19 Uhr
Wo: Rathaus Kiel (Ratssaal), Fleethörn 9 (Eingang Waisenhofstraße), 24103 Kiel

 

Kopfbild: Landeshauptstadt Kiel / Kerstin Dronske
Foto: Ausschnitt aus einem Gemälde von Gottlieb Biermann, 1887