Detailansicht

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
DetailansichtDetailansicht
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Wissenschaftsbattle 2019 – Schulen gesucht! Jetzt bewerben

05.06.2019

Von der Schnellraterunde bis zum Live-Experiment – im Wissenschaftsbattle KielRegion messen sich am 27. September 2019 Schüler*innen aus der gesamten Region miteinander und spielen um den von der Förde Sparkasse gestifteten Hauptpreis von 2019 Euro. Der Wissenschaftsbattle zum dritten Mal anlässlich der Nacht der Wissenschaft KielRegion statt.

Kiels Bürgermeisterin und Wissenschaftsdezernentin Renate Treutel ist begeistert von der Idee des Wissenschaftsbattle und hofft auf viele starke Schulteams: „Liebe Schülerinnen und Schüler, ich bin überzeugt, dass die Begeisterung für Forschung auch in Euch steckt. Also zeigt, was Ihr könnt! Meldet Euer Kieler Schulteam zum Wissenschaftsbattle 2019 an!“

Wer kann teilnehmen?

Alle Schüler*innen aus der KielRegion (Landeshauptstadt Kiel, Kreis Plön, Kreis Rendsburg-Eckernförde), die im Juni 2019 die 9. Schulklasse beenden und ab August 2019 die 10. Jahrgangsstufe besuchen. Von jeder Schule können sich mehrere Parallelklassen bewerben. Es ist außerdem möglich, sich mit einem klassen- und schulübergreifenden Team anzumelden. Jedes Team besteht aus bis zu sechs Spieler*innen.

 

Wie funktioniert der Battle?

1. Bewerbungsphase (ab sofort bis zum 30. Juni 2019)
Interessierte Schulteams erstellen im Unterricht aus unterschiedlichsten Wissensgebieten 1 bis 3 Fragen und bewerben sich bis zum 30. Juni auf der Website der Förde Sparkasse für die Teilnahme am Wissenschaftsbattle: https://blog.foerde-sparkasse.de/wissenschaftsbattle-kielregion/

Hier stehen auch tiefergehende Informationen zu den Regeln und zum Ablauf des Wissenschaftsbattles bereit.


2. Auswahl- und Vorbereitungsphase (Juli bis September 2019)

  • Auswahl: In den Sommerferien trifft sich die Jury des Wissenschaftsbattles KielRegion und wählt aus den eingereichten Fragen die drei besten aus. Die drei ausgewählten Finalteams werden bis Mitte August benachrichtigt. Während des Battles richten die Schulteams ihre Fragen dann an ein Team aus Wissenschaftler/-innen.
  • Vorbereitungsworkshop: Die ausgewählten Schulteams nehmen am 4. September an der Fachhochschule Kiel an einem Workshop zur Vorbereitung auf die Inhalte und den Ablauf des Wissenschaftsbattles teil.

3. Wissenschaftsbattle (Freitag, den 27. September 2019)
In insgesamt drei Battlerunden treten die Teams am Freitag, den 27. September 2019 (11 bis 12.30 Uhr) in der Förde Sparkasse im Lorentzendamm in Kiel gegeneinander an:

  • Schnellraterunde
    In der Schnellraterunde beantworten die Schulteams innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens so viele Multiple-Choice-Fragen richtig wie möglich. Die Fragen werden aus verschiedenen Wissensgebieten ausgewählt.
  • Fragen an das Wissenschaftsteam
    In der zweiten Runde des Battles stellen die Schüler*innen einem Team aus Wissenschaftler*innen ihre im Vorfeld im Unterricht ausgearbeitete und für den Wissenschaftsbattle eingereichte Frage. Je schlechter das Wissenschaftsteam die Frage beantworten kann (Lösungsgrad von gar nicht bis komplett richtig beantwortet), desto mehr Punkte gehen an das Schulteam.
  • Experiment
    In der dritten Runde ist von den Schulteams ein naturwissenschaftliches Experiment zu lösen. Hier ist Teamwork gefragt. Das Experiment kann voll, teilweise oder gar nicht gelöst werden. Dem Lösungsgrad entsprechend können die Teams eine bestimmte Anzahl an Punkten erreichen.

 

Hintergrundinfo: Nacht der Wissenschaft KielRegion 2019

„Wissen ist Nacht“ heißt es Freitag, den 27. September 2019 bereits zum vierten Mal in der KielRegion – dieses Jahr in Eckernförde, Plön, Preetz, Rendsburg und im CITTI-PARK Kiel. Über 40 Institutionen aus Wissenschaft und Wirtschaft präsentieren an diesem Tag und bis spät in die Nacht ihre Forschungsergebnisse in mehr als 100 Mitmachexperimenten, Vorträgen, Workshops, Spielen und weiteren Aktionen. Die Nacht der Wissenschaft KielRegion ist Teil der „European Researchers‘ Night“, die jedes Jahr zeitgleich in über 300 Städten in mehr als 25 Ländern stattfindet. Weitere Informationen finden Sie ab sofort und das Programm ab Mitte August unter http://www.nacht-der-wissenschaft-kielregion.de

 

 

Kopfbild: Landeshauptstadt Kiel / Kerstin Dronske
Foto rechts: Jannis Neitzke-Movahedi