Detailansicht

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
DetailansichtDetailansicht
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Was die Hochschulen für ein gelingendes Studium tun müssen – Online-Vortrag an der FH Kiel

In der kommenden Woche setzten die Diversitätsbeauftragte und die Beauftragte für Studierende mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung der Fachhochschule (FH) Kiel ihre Ringvorlesung fort. Der Referent am Dienstag, 8. Juni 2021, 17 - 18.30 Uhr, ist Prof. Dr. Dieter Röh. Er ist Professor für die Wissenschaft der Sozialen Arbeit und Beauftragter für die Belange behinderter und chronisch kranker Studierender an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. In seinem Vortrag „Studieren mit einer nicht-sichtbaren chronischen Erkrankung – Was die Hochschulen für ein gelingendes Studium tun müssen“ geht er auf die besonderen Anforderungen in der Lebens- und Studiensituation von Menschen mit einer sogenannten nicht-sichtbaren chronischen Erkrankung ein.

Zum Inhalt: Studierende mit somatischen oder psychischen Erkrankungen machen den größten Anteil derjenigen aus, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung eine Studienerschwernis erleben. Bei vielen nicht-sichtbaren Beeinträchtigungen besteht einerseits ein erhöhtes Risiko der Diskriminierung und Stigmatisierung, welches die Betroffenen erheblich einschränken kann, andererseits sind die einstellungs- und umweltbedingten Barrieren leichter abbaubar als bauliche Barrieren. Denn hier kommt es häufig nur auf eine Veränderung des Bewusstseins von Lehrenden und Kommiliton*innen sowie der Anpassung von Prozessen an, um die Teilhabe an Hochschulbildung zu ermöglichen.

Eine Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist über folgenden Link möglich:
https://fh-kiel.zoom.us/j/65543255482. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

Kopfbild: Landeshauptstadt Kiel / Kerstin Dronske