Detailansicht

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
DetailansichtDetailansicht
Logo: wissenschafftzukunft kiel

UB Kiel führt Discovery Service als neues Suchportal ein

16.10.2019

Mit dem Discovery Service steht den Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) sowie allen übrigen Nutzerinnen und Nutzern der Universitätsbibliothek Kiel (UB Kiel) ab sofort eine innovative Umgebung für die Informationssuche zur Verfügung.

In dem Portal stehen neben den bisher im Online-Katalog zu findenden Beständen mit derzeit über 213 Millionen Datensätzen eine große Menge weiterer Publikationsnachweise für die Informationssuche zur Verfügung. Dazu gehören viele (elektronische) Ressourcen inklusive Zeitschriftenartikel und Open-Access-Publikationen.

Professorin Anja Pistor-Hatam, Vizepräsidentin der CAU, freut sich über die Einführung des neuen Dienstes: „Die Bereitstellung von Informationsressourcen für Forschung und Lehre ist eine unverzichtbare Service-Leistung der Bibliothek. Dies gilt umso mehr für Online-Ressourcen, die im Zuge der Digitalisierung immer mehr an Bedeutung gewinnen. Der Bestand an eMedien und deren Bedeutung für Lehre und Forschung sind bereits enorm angewachsen. Umso wichtiger ist daher eine zeitgemäße Recherche.“

Der Kieler Discovery Service basiert auf der Suchportal-Software Lukida und dem Suchindex K10plus-Zentral des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes (GBV), dessen Mitglied die UB Kiel ist. „Für Lukida spricht neben vielen anderen Vorzügen die Nachnutzung eines nationalen Services im Sinne der Nachhaltigkeit und Effizienz. Der GBV ist zentraler IT-Dienstleister für sieben Bundesländer und eine ganze Reihe weiterer Einrichtungen“, erläutert Dr. Kerstin Helmkamp, Direktorin der UB Kiel.

„Neben den erweiterten Suchmöglichkeiten, insbesondere nach lizenzierten und im Open Access verfügbaren wissenschaftlichen Artikeln in einem leistungsfähigen Suchmaschinenindex, kann das neue Portal aufgrund seines responsiven Designs auch auf mobilen Endgeräten optimal genutzt werden“, ergänzt Stefan Farrenkopf, Leiter der IT-Abteilung der UB Kiel.


Link zum Discovery Service der UB Kiel:
https://discovery.ub.uni-kiel.de 

 

Kopfbild: Landeshauptstadt Kiel / Kerstin Dronske