Detailansicht

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
DetailansichtDetailansicht
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Müllsammelaktion der Kieler Forschungswerkstatt zum weltweiten Coastal Cleanup Day

12.09.2019

Am Donnerstag, 19. September, beteiligt sich die Kieler Forschungswerkstatt wieder am jährlichen Coastal Cleanup Day. Bereits zum siebten Mal koordiniert das Schülerlabor der Kieler Universität und des Leibniz-Instituts für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) in diesem Jahr die Reinigungsaktion mit Schulklassen an den Stränden in der Kielregion.

„In den Angeboten im ozean:labor thematisieren wir immer auch die Vermüllung der Meere“, so Katrin Knickmeier, Leiterin der Kieler Forschungswerkstatt. „Um jedoch nicht nur Wissen zu vermitteln, sondern auch aktiv etwas gegen die zunehmende Verschmutzung zu tun, haben wir im Jahr 2013 diese Sammelaktion an der Kieler Förde initiiert.“

Entscheidend für den Erfolg des Coastal Cleanup Days in Kiel ist die Zusammenarbeit mit den Schulen. Diese übernehmen jeweils die Verantwortung für einen oder zwei Strandabschnitte unterschiedlicher Länge. Um die Beteiligung der Schülerinnen und Schüler an der Aktion zu erleichtern, findet die Aktion an der Kieler Förde traditionell nicht am Wochenende statt.

Aufgrund des weltweiten Klimastreiks #ALLEFÜRSKLIMA wird in diesem Jahr jedoch nicht wie gewohnt am Freitag, sondern bereits am Donnerstag, 19. September 2019, gemeinsam Müll gesammelt.

Da es sich bei der Sammelaktion für Schulklassen um eine geschlossene Veranstaltung handelt, können sich Privatpersonen hier leider nicht spontan beteiligen. Wer sich aber am weltweiten Termin am Samstag, 21. September, privat einer Gruppe anschließen möchte, ist an folgenden Standorten herzlich willkommen:

•    Der BUND trifft sich am Samstag, den 21.09.2019 um 10 Uhr in Möltenort, Uferweg/Ecke Fritz-Lau-Straße am Kiosk am Strandaufgang: https://goo.gl/maps/J6TfZ5ThVfy
•    Die NABU-Gruppe Kiel trifft sich um 10 Uhr in Stein/Laboe am Parkplatz An der Au 2

 

Kopfbild: Landeshauptstadt Kiel / Kerstin Dronske