Detailansicht

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
DetailansichtDetailansicht
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Inklusiver Journalismus

26.02.2019

Gemeinschaftsprojekt von Studierenden der Uni Kiel mit und für Menschen mit Behinderungen

Mit dem Semester endet auch das Medienprojekt „Inklusiver Journalismus“ des Projektes erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Am Samstag (23. Februar) hat die letzte Redaktionssitzung der Teilnehmenden mit den Dozentinnen und Dozenten stattgefunden. In enger Kooperation mit dem Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag (sh:z) haben Studierende der CAU redaktionelle Inhalte rund um das Thema Inklusion erarbeitet und jeweils in Tandems gemeinsam mit Menschen mit Behinderungen journalistische Beiträge erstellt. Im Journal „Schleswig-Holstein am Wochenende“ des sh:z, das am 23. März erscheint, werden die gesammelten Beiträge veröffentlicht.

„Studierende konnten erste Erfahrungen in der Arbeit mit Medien und journalistischen Inhalten machen“, erklärt Julia Sandmann, Initiatorin des Seminars bei PerLe. „Durch den Perspektivwechsel und den Blick von der Universität in die Gesellschaft hinein konnten sie dabei ihre eigenen sozialen und gesellschaftlichen Kompetenzen ausbauen.“ Im Fokus des Projekts standen Themen, die im Leben behinderter Menschen eine wichtige Rolle einnehmen und die von ihnen selbst beschrieben werden, zum Beispiel der Umgang mit Barrieren im Alltag und an der Universität oder eine Reportage über ein als Inklusionsbetrieb organisiertes Restaurant.

Die Studierenden wählten sich ihre eigenen Themen aus dem Umfeld Inklusion, ein Ideenworkshop mit Bildungsfachkräften des Instituts für Inklusive Bildung sowie dem s:hz-Journalisten Stefan Beuke unterstützte sie dabei. Zusätzlich konnten sie an verschiedenen Methodenworkshops teilnehmen. Die Referentinnen und Referenten berichteten aus ihrer Berufspraxis zu Online-Journalismus, inklusivem Journalismus, Fotografie und Leichter Sprache. Neben dem sh:z unterstützte die Stiftung Drachensee als Kooperationspartner das Medienprojekt. Begleitet wurde es vom Institut für Inklusive Bildung und der Lebenshilfe Schleswig-Holstein e. V.

Ein Video zum Medienprojekt ist auf dem Einfach gute Lehre-Blog von PerLe veröffentlicht:
www.einfachgutelehre.uni-kiel.de/allgemein/inklusiver-journalismus/

 

 

Kopfbild: Landeshauptstadt Kiel / Kerstin Dronske
Foto rechts: Matthes Lindner / PerLe