Detailansicht

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
DetailansichtDetailansicht
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Ein ganzer Tag ohne Einwegbecher

06.06.2019

Kieler Uni veranstaltete ersten „Zero Waste University“-Aktionstag

3.700: Eine Zahl, die am Mittwoch (5. Juni) viele Anwesende in Staunen versetzte – so viele Einwegbecher werden normalerweise pro Tag an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) verbraucht.

Um auf die Problematik aber auch auf bisherige Erfolge beim Thema Abfall aufmerksam zu machen, organisierte das universitätseigene Umweltprojekt „klik – klima konzept 2030“ anlässlich der „CAU Aktionstage Nachhaltigkeit“ (27. Mai bis 5. Juni) den ersten „Zero Waste University“-Tag. Einen Tag lang wurden an der Kieler Universität keine Einwegbecher ausgegeben – im Gegenzug wurden kostenlos Mehrwegbecher verteilt und an vielen Ständen über die Thematik informiert.

„Es ist ein ganz alltäglicher Anblick – Menschen, die mit einem Heißgetränk in der Hand unterwegs sind. Deshalb finde ich es ganz besonders schön, dass sich alle Anbieter von To-Go-Getränken auf dem Campus dem einwegbecherfreien Tag der CAU angeschlossen haben und heute ausschließlich Getränke in Mehrwegbechern ausgeben“, freute sich CAU-Präsident Professor Lutz Kipp über den Aktionstag und verteilte persönlich Mehrwegbecher auf dem Campus.

Kipp glaubt an die Wirkung der Veranstaltung, denn „oft sind es kleine Verhaltensänderungen, die in der Summe einen beträchtlichen Effekt haben.“ Einen dieser Becher konnte CAU-Student Alex Keppler abstauben. Der 24-jährige Student der Politikwissenschaft und Anglistik empfand die Aktionen ebenfalls als sinnvoll: „Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind immer eine Frage der Einstellung des Einzelnen. Deshalb ist jede Aktion, die Denkanstöße gibt, eine gute Aktion.“

Veranstaltungen wie die Aktionstage seien auch notwendig, um das Ziel „Zero Waste“ der Universität zu erreichen, erklärt Chantal Zinke (26), die den Informationsstand von klik betreute und mit vielen Universitätsangehörigen ins Gespräch kam: „Dass Nachhaltigkeit und Umweltschutz wichtig sind, haben zwar schon viele verstanden, dennoch ist es wichtig, diese Themen immer wieder sichtbar zu machen und sich gegenseitig zu motivieren, Eigeninitiative zu ergreifen.

“Im nationalen Vergleich steht die CAU in dieser Hinsicht mittlerweile sehr gut da: „Die Kieler Uni nimmt in Sachen Abfallvermeidung eine Vorreiterrolle ein und hat mit EMAS (Eco-Management and Audit Scheme; Anm. d. Red.) als eine der wenigen Hochschulen in Deutschland ein Umweltmanagementsystem“, zeigte der Leiter von klik Dr. Norbert Kopytziok die bisherigen Erfolge auf. Zudem sei die CAU auf einem sehr guten Weg, das Ziel einer klimaneutralen Universität bis zum Jahr 2030 zu erreichen.


Weitere Informationen:
www.klik.uni-kiel.de/de/Aktionen

 

Kopfbild: Landeshauptstadt Kiel / Kerstin Dronske
Fotos rechts: Nils Fischer / Uni Kiel