Detailansicht

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
DetailansichtDetailansicht
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Wissenschaft und alternative Fakten III

17.12.2018

Ringvorlesung zum Thema „Fake News“ geht in die dritte Runde

Alternative Fakten von tatsächlichen, wissenschaftlich belegten Fakten zu unterscheiden, ist heutzutage nicht leicht. Daher ist ein verantwortungsvoller Umgang mit Wissenschaft und das Vertrauen in diese unverzichtbar. Wie aber unterscheidet man gute von schlechter Wissenschaft? Woher kann man wissen, welche Informationen wahr sind und welche nicht? Gibt es „richtige“ Fakten überhaupt?

Rund um diese Fragen startet am Donnerstag, 10. Januar 2019, Teil drei der Ringvorlesung „Wissenschaft und alternative Fakten“ an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). An vier Terminen sprechen Expertinnen und Experten aus verschiedenen wissenschaftlichen Gebieten zu aktuellen, kontrovers diskutierten Themen, wie etwa die Energiewende oder der Klimawandel, die uns allen täglich begegnen und sich an jede und jeden richten. Weitere Beiträge beleuchten Leitgedanken der Politikberatung, Rechtsfragen und Sozialpsychologie, die zum Beispiel hinterfragt, wie wir Menschen unsere Meinung bilden.

Den Start der Veranstaltungsreihe bildet der Vortrag „Wie einfache Wahrheiten die Demokratie untergraben: Beispiel Energiewende nach der Kattowitzer Klimakonferenz“ von Professor Felix Ekardt (Universität Rostock). Darin widmet er sich dem zurzeit in Polen stattfindenden UN-Klimagipfel.


Lauschen und mitdiskutieren

In halbstündigen Vorträgen stellen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Rahmen der Ringvorlesung ihre aktuelle Forschung allgemeinverständlich vor. Das Besondere: Die Zuhörerinnen und Zuhörer erhalten Einblicke in die wissenschaftliche Arbeitsweise der Vortragenden aus erster Hand. So können sie den komplexen Weg bis zu einem „Fakt“ nachvollziehen und erkennen, wodurch ein Thema überhaupt in die Kontoverse geraten kann. Im Anschluss kann das Plenum Fragen stellen, eigene Gedanken äußern und gemeinsam mit allen Anwesenden diskutieren. Auch Themenwünsche für zukünftige Vorträge nimmt das Organisationsteam, bestehend aus den Promotionsstudierenden Johanna Ira Blase, Hanna Campen, Lukas Deuchler, Tobias Hahn und Jannes Klee um Professor Michael Bonitz vom Institut für Theoretische Physik und Astrophysik der CAU, gerne entgegen.

Die Vorträge finden donnerstags am 10. und 17. Januar sowie am 7. und 21. Februar 2019 jeweils von 18:30 bis 20:30 Uhr im Audimax-Hörsaal H, Christian-Albrechts-Platz 2, statt. Alle Interessierten sind herzlich zu der kostenfreien Veranstaltungsreihe eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Programm wird im Sommersemester 2019 fortgesetzt.



Das Wichtigste in Kürze:

Was: Ringvorlesung „Wissenschaft und alternative Fakten III“
Wann: 10.1., 17.1., 7.2. und 21.2., donnerstags, 18:30 bis 20:30 Uhr
Wo: Audimax, Hörsaal H, Christian-Albrechts-Platz 2

Nähere Informationen zum Programm: www.theo-physik.uni-kiel.de/~bonitz/

 

Kopfbild: Landeshauptstadt Kiel / Kerstin Dronske
Foto rechts: Institut für Theoretische Physik und Astrophysik