Detailansicht

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
DetailansichtDetailansicht
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Felbermayr wird neuer Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft

10.09.2018

Professor Gabriel Felbermayr hat den Ruf zum Professor für Volkswirtschaftslehre an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und die Bestellung zum Präsidenten des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) angenommen. Felbermayr folgt damit im März 2019 auf Professor Dennis J. Snower, der die Funktion mit Erreichen der Altersgrenze abgibt. Derzeit ist Felbermayr Professor für Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) und Leiter des Zentrums für Außenwirtschaft am ifo-Institut in München.

Für die Universität Kiel und ihre wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fakultät erfülle Gabriel Felbermayr in idealer Weise die geforderten Kriterien wie wissenschaftliche Exzellenz, Erfahrung in der Politikberatung und bei der Leitung eines Wirtschaftsforschungsinstituts, begrüßt der Präsident der CAU, Professor Lutz Kipp, die Entscheidung: „Gabriel Felbermayr ist ein ausgewiesener Experte im Bereich des internationalen Handels und eine beeindruckende Persönlichkeit. Darüber hinaus ist er wissenschaftlich im In- und Ausland gut vernetzt und wird den Kieler Studierenden ein breites Lehrportfolio anbieten. Wir sind fest davon überzeugt, dass Gabriel Felbermayr als neuer Präsident des IfW von Kiel aus schon bald neue und sichtbare Akzente setzen wird.“
 
Für die Landesregierung sagten Ministerpräsident Daniel Günther und Wissenschaftsministerin Karin Prien: „Die Landesregierung ist außerordentlich erfreut, dass mit Professor Felbermayr ein Wissenschaftler gewonnen werden konnte, der sowohl wissenschaftlich als auch in der Politikbera¬tung und für die Leitung einer großen außeruniversitären Forschungseinrichtung hervorragend ausgewiesen ist. Professor Felbermayr bezieht schon jetzt regelmäßig zu wichtigen weltwirtschaftli¬chen Themen wie Zöllen, Exportkrediten und Freihandelsabkommen Stellung und wirkt auf vielfäl¬tige Weise beratend in Politik und Gesellschaft.“ Dr. Oliver Grundei, Vorsitzender des IfW-Stiftungs¬rates und Staatsekretär für Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, hob hervor, es sei zu erwarten, dass Institut, Universität und Land von dieser neuen Wissenschaftlerpersönlichkeit profitieren werden und das Institut sein Renommee weiter ausbauen könne.
 
Professor Sonja Peterson, Wissenschaftliche Geschäftsführerin des IfW, sagte: „Das Institut ist sehr erfreut, dass mit Professor Felbermayr ein Fachmann für die Institutsleitung gefunden wurde, der mit seinem Renommee in außenwirtschaftlichen Fragen hervorragend zum wissenschaftlichen Profil des Hauses passt. Sehr erfreulich ist zudem, dass das Berufungsverfahren so rechtzeitig abge¬schlossen wurde, dass unser künftiger Präsident sich bereits in die bevorstehende Evaluierung des Instituts durch die Leibniz-Gemeinschaft einbringen kann.“
 
Professor Gabriel Felbermayr sagte, er freue sich darauf, „gemeinsam mit den Spitzenforschern, die schon in Kiel arbeiten, politikrelevante Beiträge zur wissenschaftlichen Analyse der Globalisie-rung leisten zu dürfen. Mein Ziel ist es mitzuhelfen, Kiel zu einem führenden Ort der weltwirtschaftlichen Forschung in Europa zu machen.“

 

 

Kopfbild: Landeshauptstadt Kiel / Kerstin Dronske
Foto rechts: ifo / Romy Vinogradova