Detailansicht

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
DetailansichtDetailansicht
Logo: wissenschafftzukunft kiel

20. Interdisziplinäre Wochen an der FH Kiel

02.05.2019

Zum 20. Mal bietet die Fachhochschule (FH) Kiel ihren Studierenden und Lehrenden zwei Wochen lang die Gelegenheit, den Blick über den Tellerrand zu werfen und interdisziplinär zu arbeiten.

Losgelöst vom regulären Lehrbetrieb können die Studierenden vom 6. bis 17. Mai 2019 aus über 230 Veranstaltungen ihr eigenes interdisziplinäres Programm zusammenzustellen.

Erstmals nutzen die KielRegion und die Landeshauptstadt Kiel das Format, um mit Angehörigen aller Kieler Hochschulen ins Gespräch zu kommen. Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer lädt gemeinsam mit Mitarbeiter*innen der Stadt zu einer Mini-Konferenz in den Muthesius Transferpark ein; Studierende und Professor*innen der Kieler Universität, der FH und der Muthesius Kunsthochschule können am 6. Mai im Muthesius Transferpark über Kiels Einstieg in die E-Mobilität diskutieren und eigene Projekte und Ideen beisteuern.

Im Rahmen der IDW finden weitere hochschulübergreifende Fachtagungen und Konferenzen statt:

Am Dienstag, 14. Mai, veranstalten das Kieler Netzwerk gegen Kinderarmut und die FH Kiel die Kinderarmutskonferenz 2019 mit dem Schwerpunkt Bildung und Teilhabe. Mehr Infos

Am Donnerstag, 16. Mai, befasst sich das 4. Deutsche Hochschulforum mit dem Leitthema „Visionen für eine zukunftsfähige und gesellschaftlich akzeptierte Agrar- und Ernährungswirtschaft“. Mehr Infos

Neben Veranstaltungen auf dem Campus bieten die IDW auch Raum für Exkursionen. Das International Office lädt zu einer Fahrt nach Berlin ein, beim Rockstars Festivals in Hamburg dreht sich alles um neue Trends im Online-Marketing und gewaltige Pötte können in der Peters Werft in Wewelsfleth besichtigt werden. Außerdem können sich Studierende über die Möglichkeiten eines Studienaufenthalts im Ausland informieren und mit Blick auf die Europawahlen Vorschläge für ein Update der Demokratie im 21. Jahrhundert erarbeiten.

 

Kopfbild: Landeshaupstadt Kiel / Kerstin Dronske
Fotos rechts: FH Kiel