Detailansicht

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
DetailansichtDetailansicht
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Prof. Dr. Ulrich Stephani

Epilepsien – wie viele gibt es und was kann man tun?

Fachbereich: Medizin

Epilepsie als Krankheit des Gehirns kann viele Ursachen und Formen haben, es sollte eher Epilepsien heißen. Die Schülerinnen und Schüler werden nach dem Vortrag Beispiele für verschiedene Epilepsie-Formen und einige der dahinterstehenden Krankheitsprinzipien nennen sowie Behandlungsprinzipien und Zukunftsperspektiven von Menschen mit Epilepsie beschreiben können. Das Erschrecken vor epileptischen Anfällen und das Hilflosigkeitsgefühl als Zeug*in werden durch den Vortrag adressiert und abgebaut. Menschen mit Anfällen lassen sich meist zufriedenstellend mit Medikamenten, neurochirurgischen Operationen und Diäten medizinisch behandeln. Fragen der Genetik und der Zukunftsperspektiven von Menschen mit Epilepsie werden diskutiert. Per Video wird auch gezeigt, wie zufällig anwesende Personen bei einem Anfall helfen können.


Unterrichtsformat: Vortrag

Schulfach

  • Biologie

Klassenstufen

  • 8-10
  • 11-13

Einsatztage

  • Montag, 20.09.
  • Dienstag, 21.09.

Zeitfenster

  • 8-11 Uhr

Dauer der Unterrichtsstunde: 90 Minuten

Einsatzort

  • Gesamte Region (Kiel, Kreis Rendsburg-Eckernförde, Kreis Plön)
  • Kiel und Umgebung
  • Kreis Rendsburg Eckernförde
  • Kreis Plön

Organisatorische Anforderungen: Beamer, Leinwand, Stuhlreihen: Wie bei Frontal-Unterricht (wegen Vortragsfolien und Video)

Veranstalter