Detailansicht

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
DetailansichtDetailansicht
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Dr. Agnes Piecyk

Auch der Wurm ist nicht allein

Fachbereich: Evolutionsökologie und Genetik

Mikroorganismen, wie zum Beispiel Bakterien und Viren, sind den meisten Menschen als Krankheitserreger bekannt. In den letzten Jahren wurde jedoch immer deutlicher, dass Mikroorganismen nicht nur als Bedrohung betrachtet werden dürfen, sondern dass sie ebenso wichtige Partner sind – zum Beispiel für die Immunabwehr oder den Metabolismus. So ist ein Lebewesen in seiner natürlichen Umwelt nicht nur ein Individuum, sondern tatsächlich ein Metaorganismus, der mit der Umgebung interagiert. Um dieses komplexe Zusammenspiel von Wirt, Mikroorganismen
und Umwelt besser verstehen zu können, werden Modellorganismen genutzt. Diese ermöglichen es beispielsweise, die Dynamiken einer bakteriellen Gemeinschaft über viele Generationen zu verfolgen und sogar zu manipulieren, um die Funktion und das Entstehen von Metaorganismen zu untersuchen. In meiner Arbeitsgruppe nutzen wir dafür den Wurm Caenorhabditis elegans.
Obwohl C. elegans nur bis zu 1 mm groß wird, beherbergt auch dieser eine Vielzahl von Mikroorganismen, die für das Überleben des Wurmes wichtig sind.

Unterrichtsformat: Vortrag inkl. „Ask me anything“ (45 Min. oder 90 Min.)

Klassenstufen

  • 11-13

Zeitfenster

  • 8-11 Uhr

Dauer der Unterrichtsstunde: 45 Minuten

Einsatzort

  • Kiel und Umgebung

Organisatorische Anforderungen: Beamer + Leinwand, Binokular | Vorbereitung: Basics in Evolution, Ökologie, Immunologie

Veranstalter