Präzisionsmedizin

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
PräzisionsmedizinPräzisionsmedizin
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Exzellenzcluster

Präzisionsmedizin für chronische Entzündungserkrankungen

Für jeden Menschen mit einer chronischen Entzündung zu jedem Zeitpunkt genau die richtige Behandlung: Die Mitglieder des Exzellenzclusters "Präzisionsmedizin für chronische Entzündungserkrankungen" in Kiel, Lübeck, Plön, Borstel und Großhansdorf wollen Therapieansätze entwickeln, die die persönlichen Voraussetzungen der Patient*innen in jedem Stadium berücksichtigen. Ziel ist, den individuellen Krankheitsverlauf und den Behandlungserfolg entzündlicher Erkrankungen so präzise wie möglich vorhersagen zu können.

Foto einer Patientenbehandlung
Behandlung eines chronisch erkrankten Patienten
Foto einer Fallkonferenz
Fallkonferenz

Die Arbeit des Exzellenzclusters „Precision Medicine in Chronic Inflammation (PMI) / Präzisionsmedizin für chronische Entzündungserkrankungen“ knüpft an den Cluster  „Inflammation at Interfaces / Entzündungen an Grenzflächen“ an.

Dessen Ziel war es, Entzündungen von Grund auf zu erforschen, die neuen Erkenntnisse zu lehren und in die ärztliche Praxis einfließen zu lassen.

Der Nachfolgecluster PMI will die Forschungsergebnisse nun verstärkt in die klinische Krankenversorgung übertragen. Forscher und Forscherinnen aus Grundlagenforschung und Klinik arbeiten dazu eng zusammen.

Zwei Entzündungsambulanzen, Comprehensive Center for Inflammation Medicine (CCIM), in Kiel und Lübeck bieten eine systemorientierte Patientenversorgung durch Medizinerinnen und Mediziner verschiedener Fachdisziplinen.

An dem Verbund sind rund 300 Mitglieder in acht Einrichtungen an fünf Standorten beteiligt: Kiel (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Campus Kiel, Muthesius Kunsthochschule, Institut für Weltwirtschaft und Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik), Lübeck (Universität zu Lübeck, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Campus Lübeck), Plön (Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie), Borstel (Forschungszentrum Borstel - Leibniz Lungenzentrum) und Großhansdorf (LungenClinic Grosshansdorf). 

Im Zentrum der Forschung des Exzellenzclusters PMI stehen chronisch entzündliche Erkrankungen von Barriereorganen. Hierzu zählen chronisch entzündliche Darmerkrankungen (vor allem Morbus Crohn, Colitis ulcerosa), entzündliche Hauterkrankungen (Schuppenflechte, Neurodermitis), entzündlich rheumatische Erkrankungen (zum Beispiel rheumatoide Arthritis, Lupus erythematodes, ankylosierende Spondylitis) und Lungenerkrankungen (Asthma, chronische Bronchitis) sowie Erkrankungen des Gehirns (zum Beispiel Morbus Parkinson).

Der Exzellenzcluster „Präzisionsmedizin für chronische Entzündungserkrankungen / Precision Medicine in Chronic Inflammation“ (PMI) wird von 2019 bis 2025 durch die Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder mit insgesamt knapp 51 Millionen Euro gefördert.


Weitere Informationen unter: https://precisionmedicine.de



Kopfbild: Oliver Franke / Uni Kiel
Fotos oben (von oben): Tebke Böschen / Uni Kiel, Exzellenzcluster PMI, Sascha Klahn / Uni Kiel, Exzellencluster PMI
Fotos unten (von links): Oliver Franke / Uni Kiel,
Tebke Böschen / Uni Kiel, Exzellenzcluster PMI, Tebke Böschen / Uni Kiel, Exzellenzcluster PMI, Simone Lipinski / Uni Kiel