Startseite

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
StartseiteHome
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Digitalisierungspreis des Landes Schleswig-Holstein

Projekt von Kieler-FH-Studierenden und Firma meteolytix wurde ausgezeichnet

Neuer Beauftragter für Technologietransfer an der FH Kiel

Dr. Andreas Borchardt übernahm zum 1. September 2019 die Aufgabe von Dr. Gerd Küchmeister.

Jetzt anmelden: Kieler Woche der Mathematik 2019

Schüler*innen ab Jahrgangsstufe 9 können in den Herbstferien abtauchen in die Schönheit der Mathematik.

yooweedoo Changelab

Neues Zentrum bringt Menschen zusammen, die Lösungen für die Region Kiel entwickeln wollen.

News

Gemeinsam mit der Kieler Firma meteolytix haben Studierende der Fachhochschule Kiel eine Personaleinsatzplanung entwickelt, die am 11. September 2019 mit dem Digitalisierungspreis des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet wurde. Das Projekt erreichte den zweiten Platz in der Kategorie „Digitalisierung in der Logistik“. Realisiert wurde es in Zusammenarbeit mit der Bäckerei Günther in Kiel.

zum Artikel

Kiel – Wissenschaftshochburg im Norden

Vier Hochschulen, mehr als 35.000 Studierende und rund 7.000 Beschäftigte stehen für eine einzigartige akademische Vielfalt. Außerdem hat Kiel viele bedeutende Forschungseinrichtungen – das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein zum Beispiel, das renommierte Institut für Weltwirtschaft oder das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung, weltweit führend in der Meeresforschung.

Studierende, Wissenschaftler*innen, kluge und kreative Köpfe kommen nicht nur wegen der hervorragenden Studienangebote und Arbeitsmöglichkeiten in den Norden. Sondern auch, weil es sich hier ausgezeichnet wohnen und leben lässt.

 

 


Wechselnde Kopfbilder: Digitale Woche Kiel; Matthias Pilch; Raissa Maas / Uni Kiel; Jürgen Haacks / Uni Kiel
Foto „9 Gründe für Kiel“: Landeshauptstadt Kiel / Barbara Westendorf
Teaserbilder Mitte, von links: Landeshauptstadt Kiel / Jakob Johannsen;  Jürgen Haacks / Uni Kiel; KiWi; Landeshauptstadt Kiel

Foto unten: Jürgen Haacks / Uni Kiel