Detailansicht

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
DetailansichtDetailansicht
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Von Pokémon bis zur Digitalen Agenda

17.08.2016

BarCamp Kiel findet zum siebten Mal in Folge im Wissenschaftszentrum statt

Am 19. und 20. August 2016 treffen sich Entscheider, Entwickler, Kreative und Macher aus allen Bereichen der IT- und Kreativwirtschaft im Kieler Wissenschaftszentrum. Beim siebten BarCamp Kiel werden sie erneut über aktuelle Themen diskutieren, neue Ideen entwickeln und Netzwerke bilden.
 
Die Themenvielfalt ist in jedem Jahr so bunt wie das Publikum. Die Barcamp-Struktur sieht keine wochenlang zuvor festgelegten Programmpunkte vor. Daher sind die behandelten Themen sehr oft brandaktuell: Nachdem zum Beispiel das Monsterjagdfieber des Pokémon Go Spiels auch Kiel erreicht hat, verzeichnet das #KN_WLAN eine Aktivitätssteigerung von rund 15 Prozent. „Passend dazu wird sich unsere Session auf dem BarCamp rund um Pokémon Go und das #KN_WLAN drehen“, berichtet Björn Schwarze, Geschäftsführer der ADDIX Internet Services GmbH. Auch ein anderes großes Thema ist im Angebot: „Wir freuen uns die große Linie der Digitalen Agenda für Schleswig-Holstein auf dem Barcamp Kiel vorstellen zu können“, so Jörg Nickel, Büroleiter des Chefs der Staatskanzlei Schleswig-Holstein.
 
Was ist ein BarCamp?
Ein BarCamp hat keine Besucher – nur Teilnehmer. Es ist eine offene Tagung mit Workshops, Vorträgen und Diskussionsrunden, deren Inhalte und Ablauf spontan von den Teilnehmern zu Beginn des Tages selbst gestaltet werden kann. Die Schwerpunkte liegen dabei auf Themen wie Internet-Trends, Softwareentwicklung, Online-Marketing, Netzpolitik, Design-Trends und Existenzgründungen. Neben dem Networking stehen der inhaltliche Austausch und die Diskussion im Vordergrund.
 
Von der Idee zur Institution
Das BarCamp Kiel findet bereits seit 2010 einmal im Jahr statt. Blogger, Kreative, Werber und Technik- und Internet-Enthusiasten – so kann die bunt gemischte Gruppe der Teilnehmer wohl am besten zusammengefasst werden. Sie setzt sich sowohl aus Mitgliedern der aktiven und kreativen Webszene Kiels, aber auch aus zahlreichen Interessierten aus ganz Deutschland und dem Ausland zusammen.
 
Unterstützt und in dieser Form erst ermöglicht wird das BarCamp Kiel von zahlreichen Sponsoren nicht nur aus der Region. Zu den diesjährigen Sponsoren zählen – neben dem Wissenschaftszentrum – DiWiSH - Digitale Wirtschaft sowie das Land Schleswig-Holstein, Kieler Nachrichten, ma design, ADDIX, networkteam, Förde Sparkasse, IHK Kiel, KiWi, falkemedia, New Communication, Kitz, ORION Versand, Ariva.de, naymspace, Vater Unternehmensgruppe, Seed- und StartUp-Fonds II und weluse. Zusätzlich unterstützen weitere Firmen und Einrichtungen die Durchführung der Veranstaltung, so auch die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU). Weitere Unternehmen, die das Konzept fördern möchten, sind jederzeit willkommen.
 
Silicon-Förde in Kiel - der hohe Zulauf spricht für sich
Seit dem ersten Barcamp in Kiel im August 2010 steigt die Anzahl der Teilnehmer stetig. Im Jahr 2015 wurden 600 Tickets ausgegeben und rund 100 Sessions abgehalten. „Unser Organisationsteam setzt sich aus Selbstständigen und Mitarbeitern von Kieler Unternehmen und Hochschulen zusammen. Gemeinsam verbindet uns das Ziel, das Barcamp als Fixpunkt für die Digitalszene Schleswig-Holsteins jedes Jahr wieder stattfinden zu lassen", ergänzt Anja Scharfenberg aus dem Organisationsteam.

 

Kontakt:
E-Mail: kontakt(at)barcamp-kiel.de
Web: www.barcamp-kiel.de/kontakt/
Twitter: www.twitter.com/barcampkiel
Facebook: www.facebook.com/barcampkiel

 

Kopfbild: Raissa Nickel / Uni Kiel
Fotos rechts: BarCamp Kiel