Detailansicht

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
DetailansichtDetailansicht
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Verbundvorhaben Schleswig-Holsteinischer Hochschulen für bessere Studienbedingungen und Lehrqualität wird weiterhin gefördert

10.11.2015

Das Verbundvorhaben „Mehr StudienQualität durch Synergie – Lehrentwicklung im Verbund von Fachhochschule und Universität (MeQS)“ der Fachhochschulen Kiel und Flensburg sowie der Universität Flensburg wird auch in der zweiten Förderperiode des Bund-Länder-Programms „Qualitätspakt Lehre“ von September 2016 bis Ende 2020 unterstützt. Dies gaben Bundesministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und die Wissenschaftssenatorin des Landes Bremen, Prof. Dr. Eva Quante-Brandt, am vergangenen Freitag, 6. November 2015, in Berlin bekannt.

„Wir sind sehr froh, das erfolgreiche Projekt MeQS fortsetzen zu können, denn es hat die Lehrqualität – individuell wie strukturell – in allen beteiligten Hochschulen eindeutig befördert und wird das auch in der zweiten Förderphase weiter tun“, so Prof. Dr. Wolfgang Huhn, Vizepräsident der Fachhochschule Kiel. Ziel des Projekts ist es, die Lehre und Lehrqualifikation sowie die Studierqualität und Studiengangsentwicklung zu verbessern. Schwerpunkte sind dabei die Erweiterung des Veranstaltungsangebots für Studierende um Kurse zur Stärkung von Kernkompetenzen, der Ausbau der Kompetenzorientierung im Zuge der Studiengangs- und Modulentwicklung sowie die Weiterführung des hochschuldidaktischen Weiterbildungsprogramms für Lehrende. An der Fachhochschule Kiel liegt zudem ein besonderer Fokus auf der Implementierung von kooperativen Lehr-/Lernprojekten in der Studieneingangsphase, in der Entwicklung von Blended-Learning-Szenarien, im Ausbau von Tutoring und Mentoring durch dafür geschulte Studierende sowie auf der Weiterentwicklung von hochschulinternen Systemen zur Qualitätsentwicklung in der Lehre.

Nach einer Zwischenbegutachtung der bisher geförderten Maßnahmen erhielten von 180 erneuten Bewerbungen insgesamt 156 Hochschulen – 71 Universitäten, 61 Fachhochschulen sowie 24 Kunst- und Musikhochschulen – die Bewilligung zur Unterstützung ihrer Fortsetzungsanträge. Um ihre erfolgreichen Konzepte weiterzuentwickeln und auszudehnen, stehen ihnen von 2016 bis 2020 rund 820 Millionen Euro Fördermittel des Bundes zur Verfügung. In der ersten Förderperiode werden seit 2011/2012 186 Hochschulen aus allen 16 Ländern gefördert.

Weitere Informationen zum Qualitätspakt Lehre gibt es unter:
http://www.qualitaetspakt-lehre.de

Näheres zur Fachhochschule Kiel:
www.fh-kiel.de

Foto oben: Raissa Nickel, CAU
Foto recht:Katja Grope, FH Kiel