Detailansicht

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
DetailansichtDetailansicht
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Gemeinsam die Zukunft erforschen

29.09.2017

Interdisziplinäres Labor für Immersionsforschung an der Fachhochschule Kiel eröffnet

„Wir wollen die Zukunft mitgestalten und das Kompetenzzentrum für Immersionsforschung werden“, fassen Prof. Dr. Patrick Rupert und Prof. Dr.-Ing. Felix Woelk ihre Motivation zusammen, von nun an gemeinsam das Interdisziplinäre Labor für Immersionsforschung (LINK) an der FH Kiel zu leiten. Vor fünf Jahren am Fachbereich Medien gegründet, bietet das Labor nun auch Studierenden und Lehrenden des Fachbereichs Informatik und Elektrotechnik die Möglichkeit, sich mit der Analyse und Anwendbarkeit neuer Medientechnologien und deren Inhalten auseinanderzusetzen.
 
Mit dem LINK fördern die beiden Fachbereiche die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Medienschaffenden und Ingenieurinnen und Ingenieuren durch gemeinsame Lehrveranstaltungen, Abschlussarbeiten, Projekte und Events. Außerdem können die Studierenden das Labor und seine stets aktuelle Ausstattung für die Bearbeitung ihrer Projekte nutzen.

Der Fokus liegt dabei auf der Entwicklung immersiver Erlebnisse in Augmented- und Virtual Reality (AR/VR). Dafür stehen neben aktueller Hard- und Software insbesondere das entsprechende Know-how und die notwendige Infrastruktur zur Verfügung. Das LINK gehört damit zu den am besten ausgestatteten Laboren in diesem Forschungsbereich an einer deutschen Hochschule.

Das Labor dient aber auch dem Technologietransfer. So entwickelten Studierende zum Beispiel aktuell für das Kieler Theater eine Augmented Reality App für Android Smartphones, mit der Fotos zum Leben erweckt werden können. Doch auch im Bereich Industrie 4.0 sind die Studierenden tätig und entwickelten beispielsweise in Kooperation mit ThyssenKrupp Marine Systems eine Anwendung für das Augmented Reality Headset HoloLens, um Arbeiter in der industriellen Fertigung zu unterstützen.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Labors unter: http://link.iue.fh-kiel.de/blog/

 

Kopfbild: Landeshauptstadt Kiel / Kerstin Dronske
Foto rechts: Marco Bergner