Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
Christian-Albrechts-Universität zu KielChristian-Albrechts-Universität Kiel
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Hochschulen & Forschungszentren

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Als einzige Volluniversität in Schleswig-Holstein mit mehr als 26.000 Studierenden und etwa 2.500 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bietet die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) ein fachübergreifendes akademisches Umfeld. Zwischen den Disziplinen ihrer acht Fakultäten sind dynamische Profilschwerpunkte entstanden, die sich in Lehre wie Forschung wiederfinden. Durch Forschung, Lehre und Wissenstransfer trägt die CAU zur Lösung der großen Herausforderungen unserer Zeit bei.

Studierende auf dem Rasen vor dem Audimax der CAU; Uni-Hochhaus im Hintergrund
Hochhaus und Audimax der CAU

Studium und Lehre

Die Kieler Universität bietet Studieninteressierten mit rund 190 Studiengängen viele Möglichkeiten, das Studium individuell zu gestalten. Neben klassischen Studienfächern wie Jura und Medizin werden Fachrichtungen der Geistes-, Gesellschafts- und Naturwissenschaften angeboten. Angewandte Studienrichtungen wie die Materialwissenschaften und technologische Fachgebiete oder die Agrar- und Ernährungswissenschaften bieten beste Berufsoptionen.
Typisch für Kiel sind frühe Einblicke in aktuelle Forschung und fachliche Grundlagen für eine Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams. Dazu kommen offene Netzwerke, Service-Learning oder ein attraktives Lebensumfeld am Meer.
Eine Schlüsselrolle an der CAU spielt das Lehramtsstudium. Mit 21 eingebundenen Fächern genießen derzeit über 4000 angehende Lehrkräfte eine exzellente Fachausbildung.

Forschung

Neben starker Einzelforschung hat die CAU vier Forschungsschwerpunkte gebildet: Lebenswissenschaften, Meereswissenschaften, Nanowissenschaften und Oberflächenforschung sowie Gesellschaft, Umwelt, Kultur im Wandel. Jeder Schwerpunkt bündelt die Expertisen verschiedener Fakultäten aus den Natur-, Sozial-, Technik-, Rechts- und Geisteswissenschaften. Die Forschungsschwerpunkte sind fest in die Universitätsstrukturen eingebettet und bilden die universitäre Grundlage für die Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ und „Entzündung an Grenzflächen“ sowie die Graduiertenschule „Menschliche Entwicklung in Landschaften“.

Kontakt

www.uni-kiel.de
www.facebook.com/kieluni
www.twitter.com/kieluni
www.instagram.com/kieluni



Kopfbild: Landeshauptstadt Kiel / Bodo Quante
Foto oben: Jürgen Haacks / Uni Kiel
Fotos unten (von links): Jürgen Haacks / Uni Kiel