Detailansicht

Logo: wissenschafftzukunft kiel
Logo: Landeshauptstadt Kiel
DetailansichtDetailansicht
Logo: wissenschafftzukunft kiel

Neugierige und Tüftler aus Kiel und Region gesucht

28.04.2016

Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft, das vom 3. Mai 2016 an sechs Tage lang mit der Mitmach-Ausstellung „Meere und Ozeane“ am Willy-Brand-Ufer liegt, lädt zu zwei Sonderveranstaltungen ein. Der Eintritt ist jeweils frei.

In der Ozeanwerkstatt können am 7. und 8. Mai 2016 Bürgerinnen und Bürger gemeinsam mit Interessierten aus Wissenschaft, Design und Informatik Ideen entwickeln, die das Entdecken, Nutzen und Schützen der Meere und Ozeane unterstützen. Vielleicht eine Messstation, die die Verschmutzung der Meere misst? Oder eine App, die über Müll im Ozean aufklärt? Nach kurzen Impulsvorträgen finden sich Gruppen zusammen, die an den eingebrachten Ideen gemeinsam weiterarbeiten möchten. Idealerweise entstehen dann erste Prototypen. Am Ende kürt eine lokale Jury die drei besten Ergebnisse. Mitmachen können alle, die Interesse und Begeisterung fürs Thema Meere und Ozeane, zwei Tage Zeit und Spaß am Tüfteln und Kreativsein haben. Anmeldung: www.ms-wissenschaft.de/mitmachen oder per Mail an: yannick.haan(at)w-i-d.de.
 
Am Mittwoch, 4. Mai 2016, sind Kieler Bürgerinnen und Bürger um 17 Uhr zu einem Ausstellungsrundgang mit Forschern eingeladen. Bei der Veranstaltung „Meet the Scientist“ erzählen die Wissenschaftler in der Ausstellung im Bauch des 100 Meter langen Frachtschiffs, woran sie forschen und was die Hintergründe und Ziele ihrer Arbeit sind. Dr. Jörn Schmidt und Dr. Rudi Voss vom Exzellenzcluster „Ozean der Zukunft“ an der Universität Kiel sprechen über nachhaltigen Fischfang. Dr. Götz Flöser vom Institut für Küstenforschung des Helmholtz-Zentrums Geesthacht nimmt die Küste in den Blick. Über Tiefseebeben und Erdgeschichte berichtet Dr. Gerd Hoffmann-Wieck vom GEOMAR – Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel. Und Martin Moritz vom Exzellenzcluster „Integrated Climate System Analysis and Prediction“ (CliSAP) an der Universität Hamburg klärt auf über den Zusammenhang von Meeresströmungen und Weltklima.
 
Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zeigt im Wissenschaftsjahr 2016*17 die Ausstellung „Meere und Ozeane“. Die Ausstellungsbesucher gehen auf eine Forschungsexpedition: Sie tauchen ein in die geheimnisvolle Welt der Meere und Ozeane, erkunden Lebensräume wie Küste, Hochsee, Tiefsee oder Eismeer und bekommen einen Einblick in die vielseitige Arbeit von Forscherinnen und Forschern. Die Ausstellung zeigt, welche Bedeutung die Weltmeere für das Klima haben, welche Rolle sie als Rohstoffquelle spielen und wie wir die Ozeane schützen und sinnvoll nutzen können, ohne sie auszubeuten. Der Eintritt ist frei.
 
Informationen: www.wissenschaftsjahr.de und www.ms-wissenschaft.de;
Siehe auch: Der Ozean geht per Schiff auf Reisen

Öffnungszeiten: Täglich 10–19 Uhr (Dienstag, 3. Mai, erst ab 14 Uhr)

 

Kopfbild: Raissa Nickel / Uni Kiel